Tag-Archiv | cheesecake

Spätzli, Zebrakuchen und Walnusspesto

Bei diesem herrlichen Wetter haben wir die Gelegenheit genutzt und unseren Garten dekoriert. Und nebenbei lässt sich da super grillieren. Es gab ein feines Stück Fleisch mit Salat und frische Spätzle aus der Packung. Eigentlich kein wahnsinnig aufregendes Menu aber ich wollte Euch die Spätzle vorstellen! Es ist ein Teig, den man durch aufrollen aus der Packung drückt und so hat man im Nu frische Spätzle!

Ausserdem habe ich einen Zebra-Low Carb -Cheesecake gebacken. Und endlich gibt es auch schweizer Kirschen die herrlich zu diesem Kuchen passen!

Ihr braucht:

500g Magerquark

3 Eier

20g Puddingpulver

20g Whey (ich habe das Vanille von @foodspring genommen)

6EL Xylit oder Zucker nach Wahl

2EL Kakao

2TL Vanillearoma

Zubereitung:

Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

20er Springform fetten.

Alle Zutaten bis auf den Kakao mischen.

In einen Drittel des Teiges das Kakao untermischen.

Nun abwechslungsweise die Teige Esslöfelweise in der Mitte aufeinander schichten. Der Teig läuft von selber auseinander.

Mit Früchten garnieren und bei 180 Grad 10 Minuten backen, danach den Ofen auf 130 Grad zurückschalten und weitere 30 Minuten backen. Den Ofen ausschalten und 30 Minuten ruhen lassen.

Seit ich mehr Low Carb esse, koche ich nicht mehr so oft Pasta. Die Alternativen die es gibt, haben oft einen starken Eigengeschmack z.B Edamame, rote Linsen, Kichererbsen. Nun habe ich eine Protein Pasta entdeckt, welche richtig lecker schmeckt und auch Einiges weniger an Kohlenhydraten enthält. Und sie schmeckt eigentlich sehr ähnlich wie Vollkornteigwaren.

Dazu gab es eine leeeeeckere Walnuss-Pesto!

Zutaten:

4 Basilikumstängel

4 Knoblauchzehen

250g Ricotta

100g geriebener Parmesan

100g Walnusskerne

6 EL Tomatenmark

6 EL Walnussöl

1 TL Weissweinessig

Prise Zucker, Chili, Salz, Pfeffer

Zubereitung

Alles zusammen pürrieren und anschliessend würzen! Das wars!

Auszug aus meinem Essensplan

Und wieder gab es leckere Köstlichkeiten, die ich Euch nicht vorenthalten möchte! Die Rezepte sind wie immer auf meinem Instagram-Account zu finden ☺️

Wenn ich nicht viel Zeit habe, gibt es oft Omeletten bei mir. Viel Proteine, schnell gemacht und sehr lecker! Ich mische gerne noch zusätlich Proteinflocken mit rein.

Es muss ja immer noch was Süsses geben! Ich steh ja sehr auf die Kombo Eis und Cookies- deswegen habe ich diese Proteinkekse ausprobiert. Sie bestehen aus Erdnussbutter, Whey, Agavendicksaft und gemahlenen Mandeln.

Ich liebe diese Pfannen-Pizza! Der Teig wird in die Pfanne gedrückt, belegt und wird danach darin gebacken! Normalerweise bestehen viele Low Carb Teige aus viel Käse und werden dann gerne schnell wabbelig. Doch dieser Teig ist schön knudprig und besteht aus nur drei Zutaten! Dinkelmehl, Quark und Backpulver. Meine Pizza habe ich mit Mascarpone und Lachs belegt.

Diesen Nektarinen-Cheesecake musste ich unbedingt ausprobieren! Der Boden besteht aus wenig Dinkelmehl, Kalaopulver, Backpulver und Eiweiss. Der Belag schmeckt durch den Quark, die Zitrone, das Puddingpulver und den Frischkäse sehr erfrischend.

Hier leider ein danach-Photo da es einfach ratzfratz weggeputzt wurde. Ofengemüse ist auch so herrlich unkompliziert! Gemüse schneiden, ab aufs Blech, mariniertes Poulet mit dazu und ab in den Ofen! Das Poulet ist mariniert mit Olivenöl, Knoblauch, Honig und Rosmarin.

Weihnachtsresten

Nun ist sie leider vorbei… meine Lieblingszeit… Aber zum Glück habe ich noch ein paar kostbare Überbleibsel aus der Weihnachtszeit und kann so noch ein wenig in Erinnerungen schwelgen 😍

Im Internet hat mich ein Spekulatius-Cheesecake-Rezept sofort angesprochen, das mich mit dem dem ersten Bissen dann restlos begeistert hat – Ein Schokoladenmürbeteig, belegt mit Spekulatiuskeksen, übergossen mit einer zimtigen Frischkäsemasse- leeeeeecker!

Beim Photoshoot hat sich wer heimlich in den Vordergrund gestohlen 😉. Ich habe es aber dennoch geschafft, ein gutes Bild zu schiessen!

Auch ein süsses Rentier ist übrig geblieben. Ich habe es nicht übers Herz gebracht, es einfach zu zerschneiden und so habe ich es, wie meine Osterhasen, als Kuchendeko ‚Mal anders‘ verwendet.

Hochzeit

Meine beste Freundin hat dieses Wochenende geheiratet- und als Trauzeugin hat sie von mir ein Kuchenbuffet bekommen ❤ Erdbeer-Cheesecake-Streuselkuchen, Kirschen-Amarettini-Streuselkuchen, Himbeer-Rhabarber-Galette, Johannisbeer-Joghurt-Gugelhupt mit Mandeln und weisser Schokolade und  Beeren-Törtchen. Es hat himmlisch geschmeckt!!!