Archiv

Geburtstag babe

Gestern haben wir den Geburtstag meines Mannes gefeiert. Da es zur Zeit weiterhin so schön warm ist und mein Mann sich sowieso quasi nur von Eis ernährt, gab es eine leckere Eistorte!

Der Boden ist ein Brownie mit Schokoladenstücken, der mit einer Schicht Oreo-Eis und einer Schicht Cookies-Eis geschichtet wird. Zwischen den Eisschichten versteckt sich eine Schicht Ganache. Beide Eissorten bestehen aus Frischkäse, geschlagener Sahne und zerstossenen Keksen.

Dieses Mal wollte ich mit einem cake collar arbeiten, das aber leider nicht pünktlich geliefert wurde! Dadurch würden die Schichten sauberer und glatter aussehen- aber wie so oft beim Backen, war auch dieses Mal improvisieren angesagt!

Die Eistorte ist bei Allen Mitfeiernden sehr gut angekommen und mein Mann war ebenfalls begeistert!

Advertisements

Eistorte

Bei dieser Hitze gibt es keine bessere Erfrischung als Eis! Ich liebe dieses Wetter sehr und möchte jede Sekunde mit meiner Flosse im Wasser verbringen und so bleibt mir nur wenig Zeit zum Backen. Es muss also schnell gehen und erfrischend sein! Da bleibt nur eine schnelle Eistorte. Im Internet bin ich auf ein tolles Rezept gestossen: Zitronen-Frischkäse-Eistorte… leeeeecker!

Der Boden besteht aus Vollkornkeksen mit geschmolzener Butter vermengt und die Füllung ist eine Kombination aus geschlagener Sahne, Frischkäse, Vanille und Zucker. Nachdem die Torte ein paar Stunden im Tiefkühler verbracht hat, wird sie noch mit lemon curd bestrichen!

Geschenke aus dem Garten

Auch letzte Woche bin ich wieder von meiner Schwester beschenkt worden- dieses Mal mit Himbeeren und Johannisbeeren aus ihrem Garten. Ich freue mich immer wahnsinnig und durchforste gleich das Internet nach tollen Rezepten!

Als Erstes ist mir ein Johannisbeerkuchen mit Baiser ins Auge gestochen. Welch eine perfekte Kombination aus süss und säuerlich- einfach göttlich!

Mit den kleinen süssen Himbeeren habe ich einen Eiscake gemacht. Der Boden besteht aus Haferkeksen und die Masse aus Mascarpone, Rahm, Quark und Himbeerpürree- übergossen mit weisser Schokolade- ein Traum! Genau das Richtige für den heiss-schwülen Sommer! Ich habe ihn in Stücke geteilt und kann nun immer wieder ein Stückchen schlemmen!

Die restlichen Beeren habe ich gefroren- Mal schauen, was ich damit noch zaubern werde!

Erdbeeren

Nun ist es endlich soweit und es gibt Schweizer Erdbeeren zu kaufen! Die Wartezeit habe ich mir mit einem Besuch in Hamburg verkürzt und pünktlich zur Erdbeersaison bin ich zurück gekommen.

Und so ging es natürlich gleich los- und das mit Erdbeer-Cheesecake-Brownies. Was für ein Genuss und sie sind so schnell gemacht und lassen sich perfekt überall hin mitnehmen! Uns haben sie zu einem Picknick am See begleitet ❤️.

Immer wenn ich Brownies backe, verteile ich grob gehackte Schokoladenstücke auf dem Teig für den extra Crunch. Gerade für Brownies mit mehreren Schichten ein wahrer Genuss!

Als ich gestern die neue sweet dreams durchgeblättert habe, ist mir ein Kuchen sofort aufgefallen. Als ich danach den Namen gelesen hab‘ ist es um mich geschehen! „Erdbeer-Kokos-Knusper-Kuchen“- Erdbeeren treffen auf Kokosnuss- wer kann da schon wiederstehen? Der Boden besteht aus Kokos-Zwieback und ist schön knusprig. Er wird mit Erdbeeren belegt und mit einem roten Tortenguss -vermischt mit Erdbeerpürree- übergossen und mit einem Topping aus Sahne und Kokosmilch verziert.

Rhabarber

Der Frühling ist nun auch in den Läden angekommen und ich konnte einfach nicht an dem frischen Rhabarber vorbei laufen! Es stand ein Besuch im Altersheim an und so musste es praktisch und natürlich lecker sein- und was mag einfach jede/r – Streuselkuchen!!! Dieses Rezept ist ausserdem so herrlich unkompliziert, wird in einer Auflaufform gebacken und kann auch gleich so transportiert werden.

Für den Guss werden Rhabarbersaft und Puderzucker zusammen vermischt und der übrige Saft habe ich in meinen neuen Gläsern dazu serviert- sind sie nicht allerliebst?

Der Kuchen ist im Altersheim super angekommen und hat den BewohnerInnen ein Lächeln ins Gesicht gezaubert- sowas kann einfach nur Kuchen 😍

Das Rezept habe ich im Internet gefunden.

Schokolade und Kaffee- ein Dream team

Am kommende Wochenende gehts für uns nach Laax in die Skiferien. Nach der bevorstehenden Überdosis an Schnee, Kälte und Winter ist die Winterzeit für mich danach abgeschlossen und somit auch Schokolade als Hauptthema. Langsam naht dann der Frühling und Mal schauen womit ich die Wartezeit füllen kann…

Doch nun kommen wir zu einem krönenden Abschluss der Schokoladen-Backzeit: Ein Mokka Mud cake. Ein tolles amerikanisches Rezept, bestehend aus einem saftigen Schokoladen-Kaffee Kuchen, übergossen mit einer Schokoladen-Kaffee Sauce, getoppt mit einem Frosting aus Butter Puderzucker und Kaffee.

Schokolade trifft auf Brezel

Ich musste mich diese Woche zwischen zwei Rezepten entscheiden und gewonnen hat eine Kombination aus süsser Schokolade und salzigen Brezeln. Amerikanische Rezepte backe ich bekanntlich am Liebsten und so musste ich nicht lange überlegen.

In Amerika gibt es Snackbags, gefüllt mit Schokolade (Reese cups ❤️) und Brezelchen. Bei meinem letzten Amerikabesuch habe ich meinen Koffer bei der Rückreise mit diesen Snackbags und viel Reese-Schokolade gefüllt. Leider ist der Vorrat schnell aufgegessen worden – von mir 🤪.

Nun steht also ein Schoko-Cheesecake mit einem Crumbel aus Schokolade und Brezeln vor mir – nicht wahnsinnig schön aber dafür umso leckerer – der mich nun zwingt, das Schreiben zu beenden um genussvoll zu schlemmen!

Das kommende Wochenende freue ich mich auf Snickers-Cupcakes mit einer Dulce de leche-Füllung, Peanut Butter und gesalzenen Erdnüssen!