Archiv

4.Advent und Auszeit

Am Liebsten backe ich Süsses aus der amerikanischen Küche und so entschied ich mich für einen gingerbread bundt cake. Auch für den bevorstehenden Besuch im Altersheim ist dieser perfekt geeignet. Die gezuckerten Cranberries geben für diesen Kuchen die perfekte Deko ab. Bei jedem Bissen kommen andere Gewürze zum Vorschein: Kardamom, Zimt, Muskat, Ingwer… sehr lecker!

Auch dieses Jahr habe ich die Weihnachtsgeschenke wieder selbst gemacht: Vanillekipferl-Likör, Stollen im Glas, Konfitüren, Toffifee-Aufstrich und Kekse gab es dieses Jahr.

Nun möchte ich mich für eine Zeit verabschieden: Ich nehme mir eine Auszeit. In letzter Zeit fehlt mir die Leidenschaft, Zeit und Geduld um zu backen und das finde ich schade- so gönne ich mir nun eine Auszeit, um meine Kreativität wieder zu finden!

Euch allen wünsche ich frohe Festtage und einen guten Start ins 2019!

Werbeanzeigen

3.Advent

Zum dritten Advent musste es schnell gehen (die Weihnachtsgeschenke-Produktion läuft auf Hochtouren) und so habe ich Snickers-Dulce-de-Leche-Cupcakes gebacken. Da wir zu einem leckeren Weihnachtsessen eingeladen waren, liessen sich die Cupcakes auch gleich perfekt mitnehmen.

Als Basis dienen Schoko-Cupcakes, mit chocolate-chips gebacken. Nach dem auskühlen werden die Cupcakes mit Dulce-de-Leche gefüllt und mit einem Topping aus Erdnussbutter, Butter, Puderzucker und geschlagenem Rahm, dekoriert. Als i-Tüpfelchen dienen eine Karamelsauce, Snickersstückchen und gesalzene Erdnüsse.

2.Advent

Zum zweiten Advent habe ich christmas bars gebacken! Zuckerstangen als Deko sind immer wunderhübsch und so einfach- deswegen musste ich dieses Rezept unbedingt ausprobieren! Mehr weihnachtlich geht fast gar nicht und deswegen sind sie perfekt geeignet für den zweiten Advent! Die untere Schicht dieser kleinen Bömbchen besteht aus einem Brownie mit Schokostücken und Oreos drin. Die obere Schicht ist eine Kombination aus gesüsster Kondensmilch und weisser Schokolade- seeehr süss aber sooooo lecker- und schwups alle weg…

Tiramisu-cake zum 1.Advent

Mein erster Weihnachtskuchen für dieses Jahr ist dieses Wochenende entstanden und lässt mich immernoch träumen! Momentan bin ich sowieso durchgehend am träumen und strahlen und geniesse jede Sekunde meiner absoluten Lieblingszeit. Ich würde am liebsten 24h backen, durchgehend Weihnachtsmusik hören und Weihnachtsfilme schauen. Überall glitzert und leuchtet es, alles ist wunderschön dekoriert und die tollsten Leckereien stehen in den Bäckereien. Jedes Jahr warte ich sehnlichst auf diese Zeit und möchte eigentlich mindestens 1000 verschiedene Sachen backen!

Nachdem es nun auch zuhause aussieht wie in einer Weihnachtsausstellung, müssen auch meine Backsachen weihnachtlich aufgehübscht werden. So wird ein einfacher Tiramisu-cake, mit Amaretto, Kaffee, Knusperboden und Mascarpone zu einem wahren Prachtstück- er hat himmlisch gut geschmeckt und ist ein würdiger 1.Adventkuchen!

the most wonderful time of the year

Sie hat begonnen und endlich habe ich die Weihnachtsbäckerei eröffnet! Das ganze Jahr warte ich sehnlichst darauf, dass die Weihnachtszeit endlich wieder beginnt- Kekse backen, Kuchen üppig dekorieren, über Weihnachtsmärkte spazieren, 24h Weihnachtslieder hören, den ganzen Tag in Weihnachtspullis rumrennen, das Haus mit Dekoration überschütten und und und! Hach, wenn ich an die ganzen Gewürze denke: Spekulatius, Zimt, Ingwer, Lebkuchen- ich musste sofort in die Küche rennen und diesen Kuchen nachbacken! Ein Schokoladenkuchen mit Zimt, gefüllt mit Mandelmus, Honig und einer Ganache. Was für ein Anfang!

Das Rezept ist aus einer Sweet Dreams-Ausgabe

Geburtstag

Und wieder stand ein Geburtstag an- Cupcakes wurden gewünscht.

Ich habe mich für zwei Sorten entschieden: Yogurette und Tiramisu. Beide haben unglaublich lecker geschmeckt!

Die Yogurette-Cupcakes werden mit Konfitüre gefüllt, was die Cupcakes super saftig macht. Abgerundet werden die kleinen Wunder mit einem Meringue-Erdbeer-Topping.

Die Tiramisu-Cupcakes werden nach dem backen in einer Mischung aus Kaffe, Kaffeelikör und Zucker getränkt, was auch diese Cupcakes super saftig macht! Das Topping besteht aus Schlagsahne, Mascarpone und Vanille.

Für die Präsentation konnte ich meine goldene Photowand endlich wieder benutzen. Ich komme ja schon einwenig in Vorweihnachtsstimmung ❤️

Geburtstag

Es stand wieder ein Geburtstag an: Mein kleiner Prinz wurde am Wochenende vier Jahre alt. Er ist ein riesiger Peppa Wutz-Fan und liebt Smarties. Er hat sich einen Schokoladenkuchen mit Smarties gewünscht. Ich dachte mir, ein Numbercake, dekoriert mit Smarties, wäre eine super Idee- da wusste ich noch nicht, was mich erwartet!

Ich habe einen Schokoladekuchen gebacken, für die Füllung eine Tobloronemousse und zum eindecken eine Ganache gemacht. Das zuschneiden, füllen und bestreichen ging sehr einfach. Nun aber folgende Erkenntnis beim dekorieren mit Smarties: Die Kuchenkanten vorher unbedingt abrunden! So gibt es keine sichtbaren Übergänge. Ich habe den Kuchen auf einem Backpapier eingedeckt und belegt und danach gekühlt- in der Hoffnung, das Backpapier liesse sich danach besser wegziehen. Ganz unbeschadet hat es leider nicht geklappt.

Am Schluss gab es aber dann doch eine gut erkennbare und sehr leckere Geburtstagsvier, mit einigen kleinen, optischen Fehlerchen.