Archiv

Geburtstag babe

Gestern haben wir den Geburtstag meines Mannes gefeiert. Da es zur Zeit weiterhin so schön warm ist und mein Mann sich sowieso quasi nur von Eis ernährt, gab es eine leckere Eistorte!

Der Boden ist ein Brownie mit Schokoladenstücken, der mit einer Schicht Oreo-Eis und einer Schicht Cookies-Eis geschichtet wird. Zwischen den Eisschichten versteckt sich eine Schicht Ganache. Beide Eissorten bestehen aus Frischkäse, geschlagener Sahne und zerstossenen Keksen.

Dieses Mal wollte ich mit einem cake collar arbeiten, das aber leider nicht pünktlich geliefert wurde! Dadurch würden die Schichten sauberer und glatter aussehen- aber wie so oft beim Backen, war auch dieses Mal improvisieren angesagt!

Die Eistorte ist bei Allen Mitfeiernden sehr gut angekommen und mein Mann war ebenfalls begeistert!

Advertisements

Osterverwertung

Ich hatte noch Einiges an orangem und grünem Fondant übrig und wollte auch unbedingt mein neues Mold ausprobieren- damit entstehen super schnell und einfach wunderhübsche Karöttchen. Passend dazu habe ich einen Karottenkuchen mit Frischkäse-Topping gebacken. Der Kuchen wird ganz eifach auf einem Backblech gebacken und ist somit auch super easy zu schneiden. Das Rezept habe ich im Internet gefunden.

Ich habe einen unglaublich süssen Osterhasen bekommen- ihm musste ich einfach einen Kuchen widmen. Der hübsche Kerl sitzt auf einem leckeren Rhabarberkuchen in einem Nest aus Rhabarberfäden und läutet das Frühlingsbacken ein- ich kann mir dafür keinen Besseren vorstellen 😍

Das Rezept habe ich aus dem neuen Sweet Dreams Magazin nachgebacken!

Ostern

Ich liebe die Osterzeit- Osterglöckchen spriessen überall, die Regale sind gefüllt mit den süssesten und leckersten Schokoladenhäschen, wunderhübsche Dekoartikel sind überall zu finden und die knuffigsten Kuscheltiere laden zum Kaufen ein.

Normalerweise backe ich traditionelle Sachen zu Ostern, wie einen Osterfladen, Hefekränzchen usw. doch diese Ostern sollte es farbig werden.

Ein Hasen- Karottenkuchen gefüllt mit einem Frischkäse-Topping hat die Kinderaugen am Familienbrunch zum Leuchten gebracht. Karotten machen einen Kuchen immer schön saftig und Walnüsse geben den nötigen Crunch. Für die Deko hätte ich gerne grössere Kokosraspel gefunden, das hätte die Ränder der Ohren spezieller gemacht und das Gras hätte authentischer ausgesehen. Ausserdem wäre eine weisse Tortenplatte passender gewesen.

Neben dem Kuchen gab es Cupcakes aus Schokolade, dekoriert mit einer italienischen Buttercrème. Ich habe dieses Mal gegen eins meiner Prinzipien verstossen und Erdbeeren gekauft (ich backe normalerweise nur mit saisonaler Ware), aber ich fand die Idee einfach so toll! Die Erdbeeren werden in gefärbter Schokolade gewendet und sehen dann aus wie Karotten. Schokopudding und zerstossene Oreokekse werden vermischt und sollen wie Erde aussehen.

Ein Einhorn zum Geburtstag

Mein kleiner Weihnachtsengel hat am 24ten ihren neunten Geburtstag gefeiert. Sie hat sich einen Einhornkuchen gewünscht, den ich weihnachtlich kombiniert habe. Sie mag Mango und weisse Schokolade, so gab es einen Wunderkuchen mit Mango-Lassi, gefüllt mit einer weissen Ganache und einer Passionsfrucht-Mascarpone-Crème. Bestrichen habe ich die Böden mit einer Mango-Konfitüre und den Kuchen mit einer Meringue-Crème eingedeckt. Die Kinderaugen haben gestrahlt und der Kuchen war in kurzer Zeit vernichtet.

Solche Motivtorten herzustellen gehört aber nicht zu meinen Lieblingsbeschäftigungen. Ich backe lieber natürliche Kuchen, die auch nicht perfekt eingedeckt sind, sondern ein wenig wilder- dies kann man an diesem Kuchen unschwer erkennen 😉

Weihnachtstörtchen

Meine kleine Nichte feiert jeweils am 24.Dezember ihren Geburtstag und natürlich mache ich auch dieses Jahr einen Kuchen nach ihren Wünschen. Ich wollte aber nicht darauf verzichten, auch ein Weihnachtstörtchen zu backen und habe mir ein tolles, amerikanisches Rezept ausgesucht: Eine Kombination aus weihnachtlichen Gewürzen, Schokolade und Keksen. Bei dieser Gelegenheit konnte ich auch gleich meinen neuen Photohintergrund testen.

Weihnachtsklassiker

In meiner Weihnachtsbäckerei läuft der Ofen auf Hochtouren. Ich habe mich an einen Klassiker gewagt: Panettone. Gefüllt habe ich ihn mit Marzipan und Cranberrys und er hat sehr lecker geschmeckt.

Ein paar meiner Kekse musste ich auch naschen. Ich backe hauptsächlich amerikanische Kekse, da ich vorallem gerne mit speziellen Zutaten wie Ingwer oder Molasse backe.

Die Weihnachtszeit bringt so tolle Gerüche und Rezepte mit sich, dass ich mich kaum entscheiden kann, was ich alles ausprobieren muss. Aber diesem Rezept konnte ich einfach nicht wiederstehen: Sahne mit Quark und Himbeeren auf einem feinen Keksboden aus Spekulatius.

Es weihnachtet

Langsam ging es los diese Woche 😍. Das Weihnachtsbacken naht *kreeeeeeischundhüpf*.

Es gab eine Crème-Brulée-Tarte mit Zimt, dekoriert mit Schnee-Cranberrys. Eine wunderschöne Dekoidee und so einfach gemacht. Einen Sirup einkochen, Cranberrys tränken und anschliessend in Zucker wälzen.

Habe ich schon erwähnt, wie sehr ich mich auf Weihnachten freue?!