Eis, Eis Baby

Bei diesen Temperaturen musste ich einfach die Eismaschiene aus dem Keller holen! Dem Thema Rhabarber bin ich aber weiterhin treu geblieben- für mich momentan saisonal die besten Früchte zum backen. Mit der Eismaschiene hab‘ ich ein wahnsinnig leckeres Vanilleeis mit Rhabarberkompott, Streusel und weissen Schokodrops gezaubert. In der Eismaschiene wird das Eis einfach tausend Mal besser- so schön cremig und fluffig!

Was gibt es Besseres als ein warmes Stück Kuchen mit einer schönen Kugel Eis?! Da tatsächlich noch Eis übrig geblieben ist, bin ich schnell nochmals los und hab noch mehr Rhabarber für eine leckere Wähe geholt.

Letztes Wochenende waren wir in Deutschland und was entdeck ich da??? Frische Erdbeeren!!! Endlich kann ich mit gutem Gewissen Erdbeeren kaufen und musste natürlich sofort etwas mit diesen fruchtigen Stars backen. Da ich immernoch gut ein halbes Kilo Rhabarber zuhause hatte, gab es einen Erdbeer-Rhabarber-Kuchen. Während dem backen wir der Kuchen mit einer Glasur übergossen, was den Kuchen schön saftig macht- sehr lecker!

Zum Sonntagsbrunch habe ich warme Scones gemacht und zu den Resten vom Rhabarbetkompott serviert- noch warm werden die Scones mit Butter bestrichen und mit Zimt-Zucker bestreut.

Advertisements

Rhabarber

Der Frühling ist nun auch in den Läden angekommen und ich konnte einfach nicht an dem frischen Rhabarber vorbei laufen! Es stand ein Besuch im Altersheim an und so musste es praktisch und natürlich lecker sein- und was mag einfach jede/r – Streuselkuchen!!! Dieses Rezept ist ausserdem so herrlich unkompliziert, wird in einer Auflaufform gebacken und kann auch gleich so transportiert werden.

Für den Guss werden Rhabarbersaft und Puderzucker zusammen vermischt und der übrige Saft habe ich in meinen neuen Gläsern dazu serviert- sind sie nicht allerliebst?

Der Kuchen ist im Altersheim super angekommen und hat den BewohnerInnen ein Lächeln ins Gesicht gezaubert- sowas kann einfach nur Kuchen 😍

Das Rezept habe ich im Internet gefunden.

Osterverwertung

Ich hatte noch Einiges an orangem und grünem Fondant übrig und wollte auch unbedingt mein neues Mold ausprobieren- damit entstehen super schnell und einfach wunderhübsche Karöttchen. Passend dazu habe ich einen Karottenkuchen mit Frischkäse-Topping gebacken. Der Kuchen wird ganz eifach auf einem Backblech gebacken und ist somit auch super easy zu schneiden. Das Rezept habe ich im Internet gefunden.

Ich habe einen unglaublich süssen Osterhasen bekommen- ihm musste ich einfach einen Kuchen widmen. Der hübsche Kerl sitzt auf einem leckeren Rhabarberkuchen in einem Nest aus Rhabarberfäden und läutet das Frühlingsbacken ein- ich kann mir dafür keinen Besseren vorstellen 😍

Das Rezept habe ich aus dem neuen Sweet Dreams Magazin nachgebacken!

Ostern

Ich liebe die Osterzeit- Osterglöckchen spriessen überall, die Regale sind gefüllt mit den süssesten und leckersten Schokoladenhäschen, wunderhübsche Dekoartikel sind überall zu finden und die knuffigsten Kuscheltiere laden zum Kaufen ein.

Normalerweise backe ich traditionelle Sachen zu Ostern, wie einen Osterfladen, Hefekränzchen usw. doch diese Ostern sollte es farbig werden.

Ein Hasen- Karottenkuchen gefüllt mit einem Frischkäse-Topping hat die Kinderaugen am Familienbrunch zum Leuchten gebracht. Karotten machen einen Kuchen immer schön saftig und Walnüsse geben den nötigen Crunch. Für die Deko hätte ich gerne grössere Kokosraspel gefunden, das hätte die Ränder der Ohren spezieller gemacht und das Gras hätte authentischer ausgesehen. Ausserdem wäre eine weisse Tortenplatte passender gewesen.

Neben dem Kuchen gab es Cupcakes aus Schokolade, dekoriert mit einer italienischen Buttercrème. Ich habe dieses Mal gegen eins meiner Prinzipien verstossen und Erdbeeren gekauft (ich backe normalerweise nur mit saisonaler Ware), aber ich fand die Idee einfach so toll! Die Erdbeeren werden in gefärbter Schokolade gewendet und sehen dann aus wie Karotten. Schokopudding und zerstossene Oreokekse werden vermischt und sollen wie Erde aussehen.

chiffon-cake

Heute habe ich meinen ersten chiffon-cake gebacken- mit Orangen. Mit sieben Eiweissen im Teig ist er sehr luftig und saftig geworden und die Orange verleiht ihm den fruchtigen Geschmack! Übergossen wird dieses Prachtstück mit einer Glasur aus geschmolzenem Butter, Puderzucker und Orangensaft- diese Glasur schmeckt unbeschreiblich gut! Restlos wurde sie weggeputzt und tritzdem war es nicht genug!

Dieser Kuchen ist ein Traum! Er mag vielleicht mit seinem Aussehen nicht punkten aber geschmacklich ist er kaum zu übertreffen! Vielen Dank sweet dreams für dieses Rezept!

Mandarinen

Wie angekündigt standen dieses Wochenende Mandarinen auf meinem Backplan!

Gar nicht so einfach, ein tolles Rezept zu finden, das mich auch optisch anspricht- so gab es dann schlussendlich eine Tarte. Schonwieder aber ich liiiiiiebe die Kombi aus Teig und Früchten 😍. Sie ist auch so herrlich einfach zum zubereiten: Zuerst eine leckere Curd kochen und diese auf einem gebackenen Mürbeteig verteilen- das wars auch schon! Mandarinen habe ich in dieser Form noch nie gegessen und muss sagen: Daumen hoch!

Das kommende Wochenende verbrauche ich noch meine Orangen und dann gehts auch schon langsam los mit dem Frühlingsbacken!

Das Rezept ist von Sweet Dreams

Vitamine für den Winter

Wir sind zurück aus unseren Skiferien in Laax. Es war so bitter kalt (-22 Grad), dass ich mich die ganze Woche mit Vitaminen vollgepumpt habe. Beim Backen am Wochenende hab ich das gleich weitergezogen und eine Tarte mit Blutorangen und Ricotta gezaubert. Natürlich zählt Schokalade auch zu den Vitaminen, denn Kakaobohnen wachsen an Bäumen und sind somit Früchte 😉 – aber es naht der Frühling und da ruft was fruchtiges. Bevor der Winter vorbei ist und es keine Mandarinen mehr zu kaufen gibt, stehen diese nächste Woche auf meinem Backplan.

Aber zurück zu dem heutigen Backwerk! Eine wahnsinnig tolle und erfrischende Kombination aus Teig, Orangen, Ricotta und Mascarpone, getoppt mit Schlagsahne und karamelisierten Orangenscheiben. Ein Rezept aus dem Internet das super schnell geht und frau sich auch Mal nicht so Mühe geben muss 😉

I love Tarts!!!