Broccoli-Bowl am 1.Mai

Wir haben den Feiertag, bei herrlichem Wetter, mit Gartenarbeit verbracht. Mit fleissigen Mithelfern 😉

Als Stärkung gab es danach eine tolle Broccoli-Bowl. Sie ist so einfach und schnell zubereitet:

Einfach Broccoli kleinschneiden und mit gehackten Haselnüssen in wenig Öl rührbraten. In einer Schüssel mit Cranberries und Feta mischen. Wer mag kann Essig und Öl mit Pfeffer und Salz als Vinaigrette (oder Mandelmus) dazu reichen.

Werbeanzeigen

Kleines Update

Es sind nun einige Monate vergangen ohne einen Blogeintrag von mir. Nun ist es an der Zeit für ein kleines Update ☺️

Wie Ihr wisst, ging es mir gesundheitlich und auch seelisch nicht besonders gut und mir hat die Leidenschaft zum backen einfach gefehlt. Um gesund durch diese Zeit zu kommen, habe ich viel Sport gemacht, mich mit dem Thema Ernährung auseinander gesetzt und viele Rezepte ausprobiert. Daran möchte ich Euch nun teilhaben lassen! Ich hoffe es gefällt Euch, auch wenn es wenig mit meinem bisherigen Blog zu tun hat.

Wenn es Euch gefällt, lasse ich Euch gerne weiterhin an meinem neuen Lebensgefühl teilhaben ☺️

Ich backe und koche sehr viel mit verschiedenen Proteinpulvern, Foodspringartikel, viel natürliche Proteine und das Meiste Low Carb. Und ein neues Waffeleisen habe ich mir geleistet 😍

Ich liebe den Lizza Boden. Für mich die perfekte Wahl für einen Flammkuchen. Der Boden besteht aus Goldleinsamen, Chiasamen und Kokosmehl. Habe ihn hier mit einer sauren Sahne und Frühlingszwiebeln gebacken und mit Roastbeef und einem Thon-Sardellen-Mousse belegt. Nach dem Photo habe ich den Flammkuchen noch mit Rucola überhäuft.

Buddabowls sind voll im Trend und ich liebe sie! Hier mit Couscous, Tomaten, Rucola, Feta Käse, gesalzenen Mandeln und einer Zitronen-Ricotta-Mousse. Ein Traum!

Auf der Foodspringseite findet Ihr dieses tolle Rezept. Dafür gare ich Süsskartoffeln und Romanesco, sowie Pouletstreifen gewürzt, im Ofen (leicht geölt und gesalzen) schön knusprig. Frau muss echt aufpassen, dass auch etwas für die Bowl übrig bleibt! Darauf wird dann Nüsslisalat trapiert und eine Sauce aus Tahin, Senf, Wasser und Kurkuma gibt dem Gericht den letzten Schliff!

Ich mag nicht immer Shakes trinken und diese kleinen Kerle sind für mich die perfekte Alternative vor und nach dem Training. Auf der Foodspringseite findet ihr das Rezept. Sie bestehen aus Datteln, Chiasamen, Wheypulver, Nüssen und Kokosraspeln. Mir reicht eine Ladung für die ganze Woche!

Das Rezept hier:

Wenns schnell gehen muss, benütze ich die Fertig-Pancake-Mischung. Für süsse Pancakes mische ich Quark oder flüssige Schokolade (ohne Zuckerzusatz) mit ein, für Salzige Geraspelte Zucchini, Käse, Kräuter und auch Quark.

Aus Mozarella, Eiern und Flohsamenschalen lassen sich tolle Nudeln herstellen. Als Nachspeise LC Eis und Proteinkekse aus Bananen, Whey, Eiern und Erdnussbutter. Ich mische noch Schokoladestücken (ohne Zuckerzusatz) dazu.

Als ich letztens so Bock auf ein Tiramisu hatte, bin im im Internet auf dieses Low Carb Rezept gestossen. Der Boden besteht aus Mandelmehl und Eiweiss und wird dann mit Kaffee getränkt. Die Crème aus Mascarpone und Quark.

Mein Morgen muss einfach süss beginnen! Unter der Woche esse ich oft Porridge mit Früchten. Am Wochenende esse ich gerne diesen Tassenkuchen aus Wheyprotein mit Schokolade, Ei, Banane und Quark. Nach 2 Minuten in der Mikro ist er auch schon fertig! Dazu flüssige Protein Cream.

Und jetzt möchte ich Euch mein neues Waffeleisen vorstellen:

Es lohnt sich echt, in ein drehbares Waffeleisen zu investieren! Die Waffeln werden gleichmässig und schön knusprig!

Und hier meine ersten Versuche! Der Teig besteht aus Whey Schokoladen-Brownie, Kokosmilch, Eier und Quark sowie Kokosbutter. Getoppt mit Protein Cream, Ahornsirup, Kokosraspeln und Früchten.

4.Advent und Auszeit

Am Liebsten backe ich Süsses aus der amerikanischen Küche und so entschied ich mich für einen gingerbread bundt cake. Auch für den bevorstehenden Besuch im Altersheim ist dieser perfekt geeignet. Die gezuckerten Cranberries geben für diesen Kuchen die perfekte Deko ab. Bei jedem Bissen kommen andere Gewürze zum Vorschein: Kardamom, Zimt, Muskat, Ingwer… sehr lecker!

Auch dieses Jahr habe ich die Weihnachtsgeschenke wieder selbst gemacht: Vanillekipferl-Likör, Stollen im Glas, Konfitüren, Toffifee-Aufstrich und Kekse gab es dieses Jahr.

Nun möchte ich mich für eine Zeit verabschieden: Ich nehme mir eine Auszeit. In letzter Zeit fehlt mir die Leidenschaft, Zeit und Geduld um zu backen und das finde ich schade- so gönne ich mir nun eine Auszeit, um meine Kreativität wieder zu finden!

Euch allen wünsche ich frohe Festtage und einen guten Start ins 2019!

3.Advent

Zum dritten Advent musste es schnell gehen (die Weihnachtsgeschenke-Produktion läuft auf Hochtouren) und so habe ich Snickers-Dulce-de-Leche-Cupcakes gebacken. Da wir zu einem leckeren Weihnachtsessen eingeladen waren, liessen sich die Cupcakes auch gleich perfekt mitnehmen.

Als Basis dienen Schoko-Cupcakes, mit chocolate-chips gebacken. Nach dem auskühlen werden die Cupcakes mit Dulce-de-Leche gefüllt und mit einem Topping aus Erdnussbutter, Butter, Puderzucker und geschlagenem Rahm, dekoriert. Als i-Tüpfelchen dienen eine Karamelsauce, Snickersstückchen und gesalzene Erdnüsse.

2.Advent

Zum zweiten Advent habe ich christmas bars gebacken! Zuckerstangen als Deko sind immer wunderhübsch und so einfach- deswegen musste ich dieses Rezept unbedingt ausprobieren! Mehr weihnachtlich geht fast gar nicht und deswegen sind sie perfekt geeignet für den zweiten Advent! Die untere Schicht dieser kleinen Bömbchen besteht aus einem Brownie mit Schokostücken und Oreos drin. Die obere Schicht ist eine Kombination aus gesüsster Kondensmilch und weisser Schokolade- seeehr süss aber sooooo lecker- und schwups alle weg…

Tiramisu-cake zum 1.Advent

Mein erster Weihnachtskuchen für dieses Jahr ist dieses Wochenende entstanden und lässt mich immernoch träumen! Momentan bin ich sowieso durchgehend am träumen und strahlen und geniesse jede Sekunde meiner absoluten Lieblingszeit. Ich würde am liebsten 24h backen, durchgehend Weihnachtsmusik hören und Weihnachtsfilme schauen. Überall glitzert und leuchtet es, alles ist wunderschön dekoriert und die tollsten Leckereien stehen in den Bäckereien. Jedes Jahr warte ich sehnlichst auf diese Zeit und möchte eigentlich mindestens 1000 verschiedene Sachen backen!

Nachdem es nun auch zuhause aussieht wie in einer Weihnachtsausstellung, müssen auch meine Backsachen weihnachtlich aufgehübscht werden. So wird ein einfacher Tiramisu-cake, mit Amaretto, Kaffee, Knusperboden und Mascarpone zu einem wahren Prachtstück- er hat himmlisch gut geschmeckt und ist ein würdiger 1.Adventkuchen!

the most wonderful time of the year

Sie hat begonnen und endlich habe ich die Weihnachtsbäckerei eröffnet! Das ganze Jahr warte ich sehnlichst darauf, dass die Weihnachtszeit endlich wieder beginnt- Kekse backen, Kuchen üppig dekorieren, über Weihnachtsmärkte spazieren, 24h Weihnachtslieder hören, den ganzen Tag in Weihnachtspullis rumrennen, das Haus mit Dekoration überschütten und und und! Hach, wenn ich an die ganzen Gewürze denke: Spekulatius, Zimt, Ingwer, Lebkuchen- ich musste sofort in die Küche rennen und diesen Kuchen nachbacken! Ein Schokoladenkuchen mit Zimt, gefüllt mit Mandelmus, Honig und einer Ganache. Was für ein Anfang!

Das Rezept ist aus einer Sweet Dreams-Ausgabe